Zielgruppen

 

Welche Zielgruppen werden angesprochen?

Die modellhaften Interventionen beziehen sich auf drei Gruppen von Demenzkranken:

  • Demenzkranke, bei denen während des Krankenhausaufenthaltes erstmals Symptome einer Demenz deutlich werden. Bei diesen Personen nimmt das Krankenhaus eine Filterfunktion ein, indem sie einer Frühdiagnostik und -behandlung zugeführt und die Weichen für eine nachhaltige Anschlussversorgung gestellt werden.
  • Bekanntermaßen Demenzkranke, bei denen eine krisenhafte Zuspitzung während des Krankenhausaufenthalts vermieden werden soll. Dies ist von besonderer Relevanz, wenn schwerwiegende Verhaltensauffälligkeiten auftreten.
  • Demenzkranke oder demenzgefährdete Personen, bei denen einen Delirium etwa in Zusammenhang mit einer Operation verhindert werden soll.

Neben patientenbezogenen Maßnahmen wie ärztliche Konsile oder Patienten- bzw. Angehörigenberatung stehen Anstrengungen zur Qualifizierung und Entlastung des Krankenhauspersonals im Mittelpunkt des Projekts.